20.2.2021:

Und plötzlich ist sie da: die Frühlingssonne! Mit ihr kommt der Drang nach draußen zu gehen, zu sehen, was den Winter überstanden hat und wo sich schon neues Leben regt. Diesen Drang habe ich insbesondere da der Januar in Hessen besonders grau war: Es gab weniger als die Hälfte der Sonnenstunden, die im Januar normal sind (Quelle: www.wetterprognose-wettervorhersage.de). Nun aber wird die Blumenwiese bald aus dem Winterschlaf erwachen. An vielen Stellen ist sie das vermutlich schon, auch wenn das unter den Blättern des letzten Jahres noch verborgen liegt.

Bereits gut sichtbar sind allerdings die ersten Frühblüher: die Winterlinge, die im letzten Jahr das erste Mal ihre Blüten öffneten, sind wieder da und auf ihnen sind die ersten winzig kleinen Zikaden unterwegs. Von oben grüßen die Kraniche, die bereits auf dem Weg nach Norden sind und die ersten Bienen wie z.B. die riesige Blaue Holzbiene fliegen wieder.

Der Winter war - im Gegensatz zum letzten Jahr - vor allem in den letzten zwei Wochen knackig kalt, so dass kälteempfindliche Arten vermutlich größere Probleme mit der Überwinterung hatten als in den letzten Jahren. Besonders für aus dem warmen Süden einwanderende Neophyten und Neozoen kann das durchaus zu begrüßen sein. Auf meinem Balkon habe ich allerdings gestern vier quicklebendige Marmorierte Baumwanzen versteckt im Balkonkasten gefunden. Sie machten nicht den Eindruck, als hätte der Frost ihnen geschadet. Im Januar war es insgesamt überdurchschnittlich nass (80 L/qm statt 63 L/qm wie im langjährigen Mittel). Das gleicht die fehlenden 50 L/qm aus dem November im Vergleich zum langjährigen Mittel allerdings nicht aus (Quelle: www.statista.com).

Ab jetzt werden Sie hier die neusten Entwicklungen im Jahr 2021 erfahren. Schauen Sie also gerne immer mal wieder vorbei - und am besten wäre es: werden Sie selbst aktiv! Tipps und Informationen zum insektenfreundlichen Gärtnern finden SIe hier zusammenstellt.

Winterling, Eranthis hyemalis

Winterling, Eranthis hyemalis