Weißstorch

Ciconia ciconia

Der Weißstorch gehört zur Familie der Störche (Ciconiidae). Diese Familie gehört zur Ordnung der Schreitvögel (Ciconiiformes).

Größe: 1,1 m; Flügelspannweite ca. 2 - 2,2 m

Da er sich durch lautes Klappern mit dem Schnabel vor allem zur Balzzeit verständigt, wird er auch als Klapperstorch bezeichnet. Früher wurde behauptet, dass die Kinder vom Storch gebracht würden. Nachdem in den Achtziger Jahren ein Tiefstand in der Populationsgröße erreicht wurde, erholen sich die Bestände inzwischen wieder etwas. Die meisten Paare brüten dabei im Gebiet der ehemaligen DDR. Seinen Nahrung besteht aus Kleinlebewesen wie Fröschen und Würmern, die er beim Schreiten durch die Wiese erspäht und mit einer schnellen Bewegung erbeutet. Er ist ein Zugvogel, der den Winter meist in Afrika verbringt.

Die Bilder wurden aufgenommen im Zoo in Frankfurt/M, im Tiergehege Mundenhof in Freiburg/Brsg und in Sypniewo (Polen), wo größere Zahlen frei lebender Paare zu finden sind.