Lithobius forficatus

Der Gemeine Steinkriecher oder auch Steinläufer gehört zur Familie der Lithobiidae, die zur Ordnung der Steinläufer (Lithobiomorpha) gehört.

Größe: bis 3 cm

Die volle Anzahl von 15 Laufbeinpaaren erreicht der Steinläufer erst nach der fünften Häutung, wobei sich an jedem Rumpfsegment ein Laufbeinpaar befindet. Am ersten Segment sind die Beinpaare in Giftklauen umgewandelt, mit denen die Beute gebissen wird. Die Jagd findet in der Nacht statt. Bevorzugte Beute sind dabei Insekten, Spinnen, Asseln und Regenwürmer. Der Biss der heimischen Steinläufer-Arten ist ungefährlich, kann aber schmerzhaft sein. Die Tiere werden erst im Alter von 3 Jahren geschlechtsreif.