Erithacus rubecula

Rotkehlchen, Erithacus rubecula

Das Rotkehlchen gehört zur Familie der Fliegenschnäpper (Muscicapidae). Diese Familie gehört zur Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes).

Größe: ca. 14 cm

Das Rotkehlchen bewohnt feuchte Wälder, ist aber auch häufig in Gärten und Parks anzutreffen. Da es eine geringe Fluchtdistanz hat, lässt es sich recht gut beobachten. Eindeutig zu erkennen ist es an seiner orange gefärbten Brust. Der Rücken ist olivbraun, die Unterseite weißlich. Ähnlich ist allenfalls der Zwergschnäpper, der jedoch deutlich kleiner ist. das Rotkehlchen singt am liebsten in der Morgen- und Abenddämmerung mit hohen, flötenden Tönen. Sein Nest baut es in einer Bodenmulde. Die Nahrung besteht aus Insekten, Spinnen, Regenwürmern und Schnecken. Dazu kommen weiche Früchte und Samen. Im Winter besuchen Rotkehlchen auch gerne Futterhäuschen. Die Art gilt als nicht gefährdet und gehört zu den häufigsten Brutvögeln in Deutschland. Sehr kalte Winter können jedoch zu deutlichen Bestandseinbußen führen.

Das Bild wurde aufgenommen in Bad Homburg (13.10.2019).