Lygus pratensis

Gemeine Wiesenwanze, Lygus pratensis

Die Gemeine Wiesenwanze gehört zur Familie der Weichwanzen (Miridae). Diese Familie gehört zur Ordnung der Wanzen (Heteroptera).

Größe: 5,8 - 7,3 mm, Mai -  Oktober

Die Gemeine Wiesenwanze ist eine häufige Art, die in Richtung Norddeutschland jedoch seltener wird. Die Männchen sind rötlich gefärbt, wogegen die Weibchen eher grün bis braun sind. Auf dem Schildchen ist ein hellgrüner, herzförmiger Fleck zu sehen (wie auch bei anderen Weichwanzenarten wie z.B. Lygus gemellatus, die teilweise nur durch eine Präparation der Genitalorgane zu unterscheiden sind). Die Art ist an vielen Pflanzenarten anzutreffen wie z.B. Rainfarn, Schafgarbe oder Greiskraut und auch ihr Lebensraum ist vielfältig (Wälder, Äcker und Brachflächen). Sie können gut fliegen. Nachts werden sie von Lichtquellen angezogen. Aus den im Mai gelegten Eiern schlüpfen pflanzensaugende Larven, die im Juli ausgewachsen sind. Die erwachsenen Wanzen überwintern.

 Gemeine Wiesenwanze, Lygus pratensis

Die Bilder wurden in Bad Homburg auf der Blumenwiese aufgenommen (16.5.2020).