Hipparchia fagi

 Großer Waldportier, Hipparchia fagi

Der Große Waldportier gehört zur Familie der Edelfalter (Nymphalidae). Diese Familie gehört zur Ordnung der Schmetterlinge (Lepidoptera).

Spannweite: 6,0 - 7,0 cm

Flugzeit: Juni - September

Der Große Waldportier ist in Deutschland stark gefährdet und steht unter strengem Naturschutz. Nur in sehr warmen Gebieten wie im Kaiserstuhl ist er anzutreffen. Dort sitzt er vornehmlich an Baumstämmen oder Felsen, um sich in der Sonne aufzuwärmen. Der Falter nimmt Baumsäfte auf, ist aber an Blüten praktisch nie zu sehen. Vom Kleinen Waldportier (Hipparchia alcyone) ist er oft nur durch die Größe und ggf. Genitalpräparation zu unterschieden, jedoch kommt diese Art im Kaiserstuhl nicht vor.  Die Raupe ist hellbraun mit einem dunklen Rückenstreifen und ebenfalls dunklen Längsstreifen an den Seiten. Sie ernährt sich von Süßgräsern. Es fliegt eine Generation im Jahr.

Das Bild wurde im Kaiserstuhl / Haselschacher Buck aufgenommen (23.6.2022).