Allium ursinum

Bärlauch, Allium ursinum   

Der Bärlauch gehört zur Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae).

Blütezeit: Mai

Höhe: 20-30 cm

Bärlauch bildet charakteristische weiße Blütentrauben und ist oft an schattigen, feuchten Standorten z.B. in Wälder zu finden. Seine Samen werden wohl vor allem über Anhaftungen an Tierpfoten verbreitet. Sie benötigen 2 Jahre und eine frostige Zeit zum Keimen. Bestehende Pflanzen können sich über ihre Zwiebeln schnell vermehren. Der Bärlauch riecht intensiv nach Knoblauch und inzwischen in der Küche gerne als Knoblauchersatz verarbeitet. Beim Sammeln besteht Verwechslungsgefahr mit den giftigen Arten Maiglöckchen und Herbstzeitlose. Obwohl Bärlauch keine geschützte Art ist, darf er In Naturschutzgebieten gar nicht, außerhalb dieser nur für den Eigengebrauch geerntet werden.

Die Bilder wurden in Freiburg aufgenommen (8..5.2005).